was sind Stoffwindeln?

welche unterschiedlichen Systeme gibt es?

was kosten Stoffwindel? 

Kostenvergleich

was für Zubehör brauche ich?

 

Was sind Stoffwindeln?

Stoffwindeln sind waschbare Windeln. Sie werden genauso einfach und schnell angezogen wie Wegwerfwindeln, nur werden sie nicht weggeworfen, sondern wandern in die Waschmaschine.
  • Moderne Stoffwindeln sind komplett anders als die altbekannten, komplizierten Windeln aus Gummi von früher.
  • Es gibt viele verschiedene Marken, Systeme und Designs.
  • Die meisten Stoffwindeln lassen sich sehr individuell der Grösse des Kindes anpassen.
  • Mit Stoffwindeln lässt sich bares Geld sparen, du schonst die Gesundheit deines Babys und du tust etwas Gutes für die Umwelt!

 

Die Stoffwindel-Systeme

AIO

Eine All in One Stoffwindel ist der Wegwerfwindel am nächsten. Wie der Name schon sagt, ist hier schon alles in einer Hülle drin. Der Saugkern ist fest vernäht und die gesamte Windel kommt nach der Benutzung in die Wäsche.

Die AIO ist sehr einfach und unkompliziert in der Anwendung und auch für Kitas gut geeignet.

 

Pocket

Die andere All in one. Pocketwindeln haben eine Tasche, in welche du ganz individuell das Saugmaterial legen kannst. So ist die Taschenwindel, sobald sie befüllt ist, sehr schnell einsatzbereit und ideal bei der Fremdbetreuung deines Babys.

 

Höschenwindeln

Höschenwindeln eignen sich besonders gut für die Anwendung in der Nacht oder bei Neugeborenen.
Die Höschenwindeln sind sehr saugstark und benötigen eine Überhose.

 

AI2 (SIO)

Die All-in-two oder Snap-in-one Systeme benötigen eine Überhose und einen separaten Saugkern. Der Saugkern kann hineingelegt oder geknöpft (Snap) werden.
Du kannst die Überhose mehrmals verwenden und hast dadurch etwas weniger Wäsche.

 

AI3

Die All-in-three Windeln bestehen aus 3 Teilen. Du hast eine Aussenwindel, die in diesem Fall nicht wasserdicht ist, eine wasserdichte Wanne (Innenwindel), und die Saugeinlage.
Mit diesem System hast du am wenigsten Wäsche, da du oft nur die Saugeinlage auswechseln musst.

 

Kostenvergleich Stoffwindel und Plastikwindel 

Die Berechnung habe ich anhand des Beispiels der Windelmanufaktur vorgenommen. Die Preise für Müllsäcke, Strom, Wasser, Stoffwindel und Zubehör sind aus der Schweiz. Gerechnet wurde mit 6000 Wegwerfwindeln für drei Jahre.

Kauft man sich Stoffwindeln und benötigtes Zubehör wie Wetbags, Wickelunterlage und Waschlappen occasion gibt man ca 250chf aus. 750chf muss man ungefähr aufwenden, wenn man das teuerste System der Stoffwindeln neu kauft (AIO).
Das Waschwasser (Frisch- und Abwasser), die Kosten für Waschmittel und das Windelvlies sind wiederkehrende Ausgaben bei den Stoffwindeln.
Nach dieser Berechnung ergibt dies Ausgaben für drei Jahre zwischen 1035chf und 1535chf.

Bei den Ausgaben für Wegwerfwindeln wurde zum einen mit Produkten vom Discounter (Windel, Feuchttücher, Wickelunterlage) und zum anderen mit der Marke "Pampers" gerechnet. Die Kosten für Müllsäcke sind ebenfalls bei den laufenden Ausgaben eingerechnet.
Nach drei Jahren mit Discounterprodukten hat man ca. 2852chf ausgegeben und mit den Markenprodukten 5788chf.

Dies ergibt ein durchschnittliches Sparpotenzial von 3035chf in drei Jahren.

Möchtest du mehr zu den Zahlen und der Berechnung wissen? Dann freue ich mich von dir zu hören! 

 

was für Zubehör brauche ich?

Fürs Stoffwickeln kann folgendes Zubehör nützlich sein:

  1. Wetbag: der Wetbag (Nasstasche) ist quasi deine Wickeltasche, da packst du auch die verschmutzten Windeln rein um sie wieder mit nach Hause zu nehmen.
  2. Eimer, grosser Wetbag, Pailiner oder einfach ein grosses Wäschenetz: irgendwo musst du ja die verschmutzen Windeln bis zur nächsten Wäsche lagern. Dies machst du am besten luftig. Also den Eimer oder Wetbag nicht verschliessen. Legst du den Eimer mit dem Wäschenetz aus, musst du fürs Waschen die Windeln nicht einmal anfassen. Du packst einfach das Netz mit offenem Reisverschluss in die Maschine.
  3. Vlies, Fleece: oder auch bekannt als Windeleinlage. Diese legst du auf die Saugeinlage und so landet der Stuhlgang auf der Windeleinlage und du kannst diesen einfach in die Toilette kippen. Windeleinlagen gibts zum wegwerfen oder auch aus Stoff für den mehrmaligen Gebrauch. Beim Muttermilchstuhl machen die Windeleinlagen noch nicht gross Sinn.
  4. Stofftücher: ev magst du ja auch die Einweg Feuchttücher ersezten. Entweder du kaufst extra kleine Tücher oder kannst alte Handtücher upcyclen.
  5. Bodyverlängerung: der Stoffwindelpopo ist grösser als wenn dein Baby eine Wegwerfwindel trägt. Daher sind die Bodys schnell zu kurz. Eine Verlängerung schafft hier Abhilfe und verlängert das Kleidungsstück.